Verfasst von: jola | Februar 1, 2011

Washington: Mei Xiang – neues Jahr, neues Glück?

Mei Xiang

Mei Xiang, National Zoo, 23. April 2010 (Screenshot Pandacam)

Der Vertrag für Mei Xiang und Tian Tian wurde verlängert, die beiden dürfen weitere fünf Jahre im National Zoo, Washington D.C., bleiben. Allerdings muss Mei Xiang in den beiden nächsten Jahren (2011 oder 2012) trächtig werden und ein Pandababy zur Welt bringen, sonst wird sie gegen ein anderes Weibchen ausgetauscht. Mei Xiang war bereits Ende Jänner 2011 im Östrus …

… es kam aber wieder zu keiner erfolgreichen natürlichen Paarung mit Tian Tian. Von Seiten des Zoos wurde alles Mögliche unternommen, damit sich die beiden auf natürlichem Wege paaren. So wurde etwa Tian Tian trainiert, auf den Hinterbeinen zu stehen, damit seine Beinmuskulatur gekräftigt wird. Und Mei Xiang lernte, sich so auf einen Baumstamm zu legen, dass sich die beiden problemlos paaren konnten. Gebracht hat dies alles nichts.

So wurde Mei Xiang wieder – wie in den vergangenen Jahren – künstlich besamt. Vergangene Woche ist der Cheftierarzt der Panda-Forschung- und Zuchtstation Wolong/Bi Feng Xia nach Washington gereist. Gemeinsam mit den amerikanischen Tierärzten wurde Mei Xiang am 29. Jänner 2011 sowie am 30. Jänner 2011 narkotisiert und künstlich besamt. Da die Samenentnahme bei Tian Tian nicht funktionierte, wurde ein 2005 eingefrorener Samen von Tian Tian verwendet.

Nun heißt es hoffen und ganz fest Daumen halten, damit es dieses Jahr mit dem Nachwuchs klappt. Mei Xiang und Tian Tian werden die nächsten Monate getrennt gehalten, damit Mei Xiang „keinem unnötigen Stress, das ein Einnisten des Embryos verhindern oder eine Abstoßung auslösen könnte, ausgesetzt wird“.  (Anmerkung: sind Narkose und das plötzlich wieder getrennt gehalten werden nicht auch zusätzlicher Stress?)

Der bisher einzige Nachwuchs der beiden Pandas ist Tai Shan, geboren am 9. Juli 2005 im National Zoo. Er wurde vor einem Jahr nach Bi Feng Xia transferriert und lebt dort als direkter Nachbar von „unserem“ Fu Long.

(Screenshot von Pandacam: J. Belik)


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: