Große Pandas in Wien

Panda-Anlage im Tiergarten Schönbrunn, Wien

Im Tiergarten Schönbrunn, dem ältesten Tiergarten der Welt (im Sommer 1752 eröffnet), wurde die ehemalige Elefantenanlage, die von 1992 bis 2003 von Mandrills und Grünen Meerkatzen bewohnt wurde, zu einem modernen Pandahaus (135 m² Fläche) mit großer Außenanlage (1128 m²) umgebaut.

Pandaanlage

Panda-Haus und Außenanlage, Tiergarten Schönbrunn, 3. November 2010

Sowohl der Innenbereich als auch die Außenanlage ist mittels einer Glasfront in zwei Bereiche geteilt. So stehen den Pandas jeweils eigene Bereiche mit Sichtkontakt zum anderen Panda zur Verfügung.

Übersichtsplan Panda-Anlage:

Pandaanlage Wien 2011

(Zum Vergrößern auf Bild klicken)

Im Innenbereich sorgen Klimaanlagen für angenehme Temperaturen, in der Außenanlage ein Benebelungs-System für ein entsprechend feuchtes Klima auch während der Sommerhitze in Wien. Zudem können die Pandas in den drei Teichen der Anlage für Abkühlung sorgen.

Pandaanlage (Bereich Yang Yang & Fu Long), im Hintergrund das Pandahaus, 21. Aug. 2008

Teil der Pandaanlage (Bereich Yang Yang & Fu Long), im Hintergrund das Pandahaus, 21. Aug. 2008

Yang Yang und Long Hui

Am 14. März 2003 empfing der Wiener Tiergarten Schönbrunn das Pandapärchen Yang Yang („Sonnenschein“) und Long Hui („Drachenzeichen“) als zehnjährige Leihgabe von der VRP China. Sie bleiben zumindest bis 2013 in Wien. Die neue Pandaanlage wurde am 19. März 2003 eröffnet.

Stammbaum der Wiener Pandas:

Stammbaum Wiener Pandas

Zum Vergrößern auf Grafik klicken!

Yang Yang und Long Hui am 18. November 2010, Yang Yang & Zwergi am 15. November 2010 (aufgenommen vom Monitor vor dem Panda-Haus):

Yang Yang und Long Hui

Yang Yang (re) und Long Hui (li), 19. November 2012

Pandababy  Fu Hu

Genau drei Jahre nach Fu Long brachte Yang Yang am 23. August 2010 um 14:14 Uhr ihr zweites Pandababy, wieder einen kleinen Pandabub, zur Welt. Wie auch schon bei Fu Long war es wieder eine Zwillingsgeburt, auch dieses Mal überlebte das zweite Baby nicht. Das Baby erhielt der chinesischen Tradition entsprechend seinen Namen erst nach dem 100. Tag nach der Geburt, am 13. Dezember 2010. –> siehe Seite Pandababy Fu Hu. Fu Hu lebt seit dem 8. November 2012 in der Panda Zucht- und Forschungsstation Bi Feng Xia.

Fu Hu

Das kleine Baby Monster Fu Hu auf seinem neuen Lieblings-Schlafplatz, 18. Oktober 2011

Fu Hu mit Mama Yang Yang, aufgenommen am 1. März 2011:

Pandababy Fu Long

Im 23. August 2007 erblickte Pandababy Fu Long das Licht der Welt. Laut Vertrag mit China verließ der Glückliche Drache den Tiergarten Schönbrunn am 18. November 2009. Er lebt jetzt in der Zucht- und Forschungsstation Bi Feng Xia bei Ya’an, Provinz Sichuan. Nach der Quarantänezeit wurde Fu Long in eine Gruppe gleichaltriger Pandas integriert. In einigen Jahren soll er fleißig für Nachwuchs sorgen. –> siehe Seite Fu Long.

Video zu Fu Longs Zeit im Tiergarten Schönbrunn (23. August 2007 – 18. November 2009):

(Last update 11. Dezember 2012)

Responses

  1. Babaduh für männlich oder Whanda für weiblich!!!

    • Das neue Panda-Baby ist ein Männchen, die Namensvorschläge kommen von der VRP China. Auf der Website vom Tiergarten Schönbrunn wird es wahrscheinlich wieder eine Abstimmung über den Namen geben.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: